Grüne Jugend zu Gast im Kreis Warendorf

Hocht_faceb_0
Vom Montag, den 09.09. bis zum Dienstag, den 10.09. stattet die Hochtour der GRÜNEN JUGEND dem Kreis Warendorf einen Besuch ab! An insgesamt über 250 Orten zwischen Alpen und Ostsee macht die Wahlkampftour der GRÜNEN JUGEND halt und will für GRÜNE Politik begeistern. Einer der acht Busse, in denen auch internationale Gäste aus dem europäischen Ausland mitfahren, wird in der kommenden Woche auch Ahlen, Oelde und Warendorf ansteuern.
Von Politikverdrossenheit ist bei den 16- bis 27jährigen, die ihre Schul- oder Semesterferien für den GRÜNEN Wahlkampf nutzen, nichts zu spüren. Im Gegenteil! Diese jungen Leute streiten für eine bessere Welt und für ihre Zukunft.
In dieser Zukunft soll es keine Rolle mehr spielen, in welchem Körper man steckt und in welches Elternhaus man geboren wird. Bei der ersten Aktion GRÜNEN JUGEND im Kreis Warendorf erhalten Passantinnen und Passanten am Montag, den 09.09. vom 09:00 bis 13:00 Uhr auf dem Oelder Marktplatz die einmalige Chance, in eine für sie vielleicht ungewohnte, vielleicht nur allzu vertraute Rolle zu schlüpfen und zu erfahren, wie unterschiedlich unsere Gesellschaft von verschiedenen Menschen erlebt wird – und welche unfairen Hindernisse es gibt. Die GRÜNE JUGEND bringt die Verhältnisse zum Tanzen!
Für viel Diskussionsstoff sorgen auch die GRÜNEN Forderungen nach einer gerechteren Finanzierung der gesellschaftlichen Aufgaben. Die GRÜNE JUGEND möchte es genauer wissen und kommt mit ihrer UmFAIRteilen-Aktion am Montag, den 09.09 von 14:00 bis 18:00 auf dem Marienplatz in Ahlen mit den Leuten ins Gespräch: Wofür sollen wir als Gemeinschaft Geld ausgeben? Alle Passantinnen und Passanten sind herzlich eingeladen selbst einmal Staat zu spielen und zu zeigen, wo ihre Prioritäten in der öffentlichen Finanzierung liegen.
Die GRÜNE JUGEND streitet auch für eine Zukunft, in der Massentierhaltung eine Gruselgeschichte aus der Vergangenheit sein soll. Mit einem Straßentheater am Dienstag, den 10.09. von 9:00 bis 13:00 Uhr auf der Münsterstraße an der deutschen Bank in Warendorf bringt die GRÜNE JUGEND die Zustände in den Großmastbetrieben an die Öffentlichkeit und zeigt, wo das billige Schnitzel herkommt und welche Zusatzstoffe sich bestimmt nicht auf dem Etikett finden lassen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld