Promised Land im Münsterland?

v.l.n.r. Bundestagkandidat Alexander Ringbeck, KV-Sprecherin Raphaela Blümer, Sprecher der BIGG Stefan Henrichs und Fraktionsvorsitzende Petra Pähler-Paul mit MdL Ali Bas vor dem Ahlener Kino, das den Film 'Promised Land' noch diese ganze Woche über zeigt. Am Sonntagmorgen, 30. Juni, haben wir mit den Ahlener Grünen den Film „Promised Land“ mit und von Matt Damon im CinemAhlen gezeigt. Dieser behandelt das Thema Fracking, eines der wichtigen Themen im bevorstehenden Bundestagswahlkampf. Was lag da näher, diesen Film als Aufhänger zu nehmen, die Menschen nach dem gemeinsamen Genuss eines Hollywoodfilms zu informieren und den Standpunkt der Grünen vor und nach der Wahl darzustellen. Passend zum Film hatten die Ahlener Grünen den Sprecher der ‚Bürgerinitiative Gegen Gasbohren‘, Stefan Henrichs aus Drensteinfurt, eingeladen. Ebenso wie die rund 30 Zuschauer wurde er begrüßt von Grünen-OV-Sprecher Dieter Bröer und Bundestagskandidat Alexander Ringbeck.

Henrichs schilderte nochmal die Gefahren der unkonventionellen Gasförderung, bei der unter Einsatz von Druck, Wasser und Chemikalien das Erdgas aus den Gesteinsschichten gepresst wird. Der Hollywood-Film zeigt, wie der Mitarbeiter eines Energiekonzerns die in einer amerikanischen Kleinstadt ansässigen Bauern überreden möchte, ihre Bohrrechte an den Energiekonzern zu verkaufen. Er bedient sich durchaus fragwürdiger Methoden, gerät im Laufe des Films aber immer mehr in Gewissenskonflikte. „Es ist schon erstaunlich, wie sich das Vorgehen der Konzerne im Film und hier ähnelt. Auf einem Informationsstand wurde mir kürzlich erzählt, dass noch immer jemand von Exxon durch die Drensteinfurter Bauernschaft fährt und Kalender verteilt“, erzählte Henrichs.

Alex machte deutlich, wie wichtig die Wahlentscheidung am 22. September auch bezüglich der Fracking-Gesetzgebung wird. Zwei Anträge unserer Fraktion gegen Fracking sind ja von Schwarz-Gelb abgelehnt worden. Und das unsägliche Gesetzesvorhaben der Merkel-Regierung, das Fracking in weiten Teilen Deutschlands erlaubt hätte, haben sie aufgrund des größer werdenden Drucks auf die Zeit nach der Wahl verschoben. Wie gut, dass in unserem Land wieder Bürgerinnen und Bürger gehört werden, so wie wir Grüne es seit Gründung der Partei praktizieren.
Bundestagskandidat Alex präzisierte nochmal: „Wir wollen verhindern, dass die CDU mit ihrem doppelten Spiel durchkommt. Herr Sendker gibt sich vor Ort als Fracking-Gegner, hat aber im Bundestag gegen ein Fracking-Verbot gestimmt. Auch auf EU-Ebene äußerte sich Herr Oettinger positiv über Fracking für die Energieversorgung.“
Stefan Henrichs verwies indes auf die Aufgabe der Bürgerinitiativen bundesweit, nämlich das genaue Beobachten und Hinweisen darauf, wie sich die verantwortlichen Politiker vor Ort und bei Abstimmungen im Bund verhalten. Vielleicht sind wir deshalb so nah an den BIs, weil wir sagen, was wir tun können und es nach der Wahl in Regierungskoalition auch umsetzen.

 

Bild: v.l.n.r. Bundestagkandidat Alexander Ringbeck, KV-Sprecherin Raphaela Blümer, Sprecher der BIGG Stefan Henrichs und Fraktionsvorsitzende Petra Pähler-Paul mit MdL Ali Bas vor dem Ahlener Kino, das den Film ‚Promised Land‘ noch diese ganze Woche über zeigt.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld