Ulrike Hermann am 16. Januar in Telgte

Ulrike Hermann

Unter dem Titel „Hurra wir dürfen zahlen! Der Selbstbetrug der Mittelschicht” führen die Grünen in Telgte am kommenden Mittwoch, dem 16. Januar um 19.00 Uhr eine Informations- und Diskussionsveranstaltung mit Ulrike Herrmann durch. Herrmann ist Autorin und Wirtschaftsredakteurin der taz und hat unter dem Titel unter dem auch die Veranstaltung läuft, ein Buch herausgebracht. Sie analysiert den Anstieg der Anzahl der Milliardäre, die Verachtung der Unterschicht und eben den fatalen Glauben der Mittelschicht, sie sei privilegiert. Handwerker, Beamte und Angestellte zahlen immer mehr Steuern und müssen nicht zuletzt auch für die Folgen der Finanzkrise aufkommen. Ulrike Herrmann zeigt auf, dass eine beständige Umverteilung von “ganz unten” nach “ganz oben” stattfindet, dass die Mittelschicht kontinuierlich kleiner wird und geht der Frage nach, wieso genau diese Mittelschicht eine Politik unterstützt, die für sie zur Belastung und zur Ausdünnung führt.

In der Veranstaltung wird Ulrike Herrmann ihre Thesen erläutern und anschließend für eine Diskussion zur Verfügung stehen. Alexander Ringbeck, Direktkandidat der Grünen im Kreis Warendorf zur Bundestagswahl wird dabei die Möglichkeiten diskutieren, die die Politik hat. Gibt es realistische Wege, dieser Entwicklung entgegen zu wirken? Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr in Telgte im Gasthaus Osthues-Brandhove. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Einladungstext der Telgter Grünen, Foto: Stephan Röhl, Creative Commons BY-SA 3.0

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld